Springe zum Inhalt

Mein Jahresrückblick 2016 & Vorsätze für 2017

Nur noch wenige Stunden im alten Jahr verbleiben und ich schaue auf ein turbulentes Jahr, mit vielen Höhen und Tiefen zurück.

Viele traurige Ereignisse haben sich Anfang des Jahres überschlagen, angefangen von meinem Bandscheibenvorfall, danach der Tod meines Vaters und dann die Trennung, verbunden mit einem unfreiwilligen Umzug. Ja wie höre ich da Mutti wieder sagen: "Das Leben schenkt dir einfach nichts, bleib einfach ganz bei dir selbst, da klappt das dann schon!"

Neben dem ganzen Schlechten, habe ich auch viel Gutes erfahren dürfen, dass musste mir meine beste Freundin aber auch erstmal vor Augen halten ;-). Danke dafür Diana!!

Neben einem sehr guten Abschluss meiner Erzieherausbildung, habe ich dort zugleich drei tolle Freundinnen gefunden, eine davon entpuppte sich als Beste Freundin. Ich habe einen hammergeilen Job gefunden, der von Zuhause nur mal 3km weg ist - perfekt also. Zudem konnte ich in mein altes Hobby der Reiterei wieder aktiv einsteigen. Alte und neue Freundschaften wurden zum Leben erweckt und vertieft. Also rundum richtig glücklich.

WOW: meinen Blog gibt es nun auch schon drei Jahre!!! Wahnsinn!!!

Bedanken möchte ich mich auf diesem Weg natürlich bei meinem Fotografen Max Bergner für die gelungenen Bilder - ich hoffe im nächsten Jahr wieder auf dich zählen zu können!

Ein Dank geht auch an: Kevin von welovewood, für die tollen Sachen und das Vertrauen, an den PIRSCHERShop für die Zusammenarbeit und Unterstützung während der Drückjagd und an werjagtwas.de für die kleine textliche Zusammenarbeit zum Jahresende.

 

Meine Vorsätze für das Jahr 2017: meine neue Waffe muss nun endlich mal einziehen - ich kann mich einfach nicht entscheiden *ahhhh*, dann will ich mich beruflich gerne noch weiterbilden - dahingehend habe ich genaue Vorstellungen. In der Reiterei möchte ich genauer und feiner mit meinen Hilfen arbeiten können und vielleicht findet sich ja dieses Jahr das eigene Pferd. Jagdlich möchte ich gerne jeden freien Tag nutzen, um ins Revier zu gehen und meine Technik bezüglich meiner Fotografie noch verbessern. Da steht wohl auch noch ein Kurs an. Ein Besuch in Dortmund auf der Messe steht bevor, Freunde möchte ich besuchen fahren und viele nette Menschen kennen lernen.

Auch im nächsten Jahr möchte ich wieder aktiv den Waldjugendtag mit dem Forst begleiten, eigene kleine Projekte auf die Beine stellen und somit einen Teil zur Öffentlichkeitsarbeit beitragen. Für das Frühjahr und den Herbst haben wir schon Ideen - ich hoffe sie werden ein voller Erfolg.

Natürlich wünsche ich mir, dass es meinen Hunden auch im nächsten Jahr gut geht. Ljubomir wird schon sechs Jahre alt und Audax schon zwei Jahre alt. Man wie die Zeit rast, unglaublich.

Also wenn ich das so sehe, habe ich nächstes Jahr einiges vor und darauf freue ich mich unheimlich doll.

Ich danke jedem Einzelnen, der für mich da war, der mich zum Lachen gebrach hat, der mit mir gestritten und sich wieder vertragen hat, der mich glücklich gemacht hat - der mich einfach so mag wie ich bin.

Für euch alle einen guten Rutsch in das neue Jahr, viel Glück und Gesundheit und dass eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.

 

Waidmannsheil

 

 

 

 

 

Eure Josi

4 Gedanken zu „Mein Jahresrückblick 2016 & Vorsätze für 2017

  1. Eric

    Sehr schön geschrieben :-), das Leben ist eine Berg und Talfahrt aber nach Schatten kommt immer auch Licht,wenn man nur nicht aufgibt und für seine Ziele kämpft anstatt den Kopf in den Sand zu stecken... Ich denke Karma gibt es wirklich.

    Ein guten Start ins neue Jahr und allzeit Waihei aus Brandenburg! HORRIDO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!