Springe zum Inhalt

ZUTATEN:

Rückenfilet vom Rehwild
3 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
1 Dose Champignons
2 Becher Sahne
1 Becher Creme fraiche
1 Flasche Rotwein
1 Flasche Balsamico
1 Packung Spätzle
Verschiedene Gewürze (unten im Bild sind alle Gewürze zu sehen, die wir verwendet haben)

ZUBEREITUNG:

Schritt 1:
Pfanne stark erhitzen, Fleisch von jeder Seite kurz anbraten und würzen, dann in eine Auflaufform geben und im Backofen bei 100 Grad, 20 Minuten ziehen lassen. Ich habe das Fleisch nochmal gewürzt und mit einem Schuss Rotwein abgelöscht.

Schritt 2:
Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne anbraten, in der das Fleisch lag. So verwendet ihr gleich noch den Bratsud vom Filet. Nachdem alles eine schöne Farbe hat, gebt ihr die beiden Becher Sahne hinzu und den Becher mit Creme fraiche. Alles wird nun verrührt. Dazu ein Schuss Balsamico und einen großen Schluck Rotwein hinein. Alles gut aufkochen lassen und mit den Gewürzen ganz nach eigenem Belieben abschmecken.

Schritt 3:
Nun die Soße über das Fleisch in die Auflaufform geben, Käse darüber und noch 10 Minuten backen.

Schritt 4:
Ich muss gestehen die Spätzle waren gekauft und nicht selbst gemacht, Schande auf mein Haupt, lecker war es trotzdem. Die Spätzle einfach mit Butter in der Pfanne goldgelb anbraten und dann sind sie auch schon fertig.

Schritt 5:
Alles auf einen Teller platzieren, ein Glas Rotwein dazu und schmecken lassen!!

Guten Appetit

Waidmannsheil Josi

 

Der Bearstep LiquiMaster ist ein Produkt von Askari.

Okay, im ersten Moment habe ich die Qualität für den Preis von 29,99€ schon angezweifelt. Mittlerweile haben sich die Zweifel gelegt und ich möchte den LiquiMaster im jagdlichen Alltag oder bei den Hunderunden mit Alvin nicht mehr missen.

Auf die Idee sind wir gekommen, da wir viel im Revier aufbrechen und eine Möglichkeit der Säuberung von Wildbret, Arbeitsmaterialien und unseren Händen suchten. Lange überlegten wir, was sich gut eignen würde. Als Idee hatten wir alles von Wasserflaschen bis Kanister. Aber irgendwie waren wir damit nicht zufrieden, denn den Ideen fehlte immer der nötige Wasserdruck.

Also setzte sich Frank hin und suchte im Internet weiter und stieß dabei zufällig auf den LiquiMaster. Für ca. 30€ konnte man ja eigentlich auch nicht viel falsch machen, also kauften wir ihn.

Nachdem das gute Stück bei uns ankam wurde es gleich gefüllt. Am Anfang testeten wir viel an unseren Schuhen, Alvin`s Pfötchen wurden (unfreiwillig -typisch Bracke) vom groben Dreck befreit und die Hände nach der Benutzung von Sohlengold Vorort gewaschen.

Am Wild kam er erst zum Einsatz, als mir mein Schuss auf mein zweites Kitz misslang. Dann musste es schnell gehen. Jeder dem das schon einmal passiert ist, weiß wie wichtig es ist, dass Wildbret vor Verunreinung zu schützen. Also an den Hinterläufen aufgehangen, aufgebrochen und mit dem LiquiMaster alles ausgespült. So musste ich in der Kühlzelle nur noch einmal alles kontrollieren.

Seitdem kann ich ihn mir nicht mehr wegdenken. Nach der Jagd noch zur Tankstelle, geht nun ohne blutverschmierte Hände ;-).

Der LiquiMaster ist in seiner Handhabung sehr einfach. Durch das Pumpen über den großen Griff wird Druck im Behälter aufgebaut. Ist das erledigt, kann es auch schon losgehen. Der 3m lange Schlauch ist einfach perfekt - nicht zu lang, nicht zu kurz. Nur noch den Griff am Brausekopf drücken - Wasser marsch!
Durch verschiedene Einstellungen über eine Drehung am Brausekopf, hat man von einem einzelnen Strahl bis hin zu feinem "Regen" alles dabei. Er wird also jedem individuellen Anspruch gerecht.

Wird der LiquiMaster nicht mehr benutzt, so lässt man an dem kleinen Überdruckventil die Luft ab, wickelt den Schlauch auf und rastet den Griff ein. Mit seiner Größe von 55cm und seinem Fassungsvermögen von 13 Litern, lässt er sich gut transportieren. Zu bemerken sind die beiden Aufsätze, die im Lieferumfang enthalten sind. Falls noch weitere Aufsätze benötigt werden, sollte dies kein Problem sein. Der Anschluss sieht aus wie bei jedem herkömmlichen Gartenschlauch, getestet haben wir andere Düsen jedoch noch nicht. Einfach im naheliegenden Baumarkt die Anschlüsse vergleichen und los gehts.

Fazit: Wer mehr als nur einen Kanister Wasser im Revier benötigt, sondern auch mal mehr Wasserdruck braucht, sollte sich den LiquiMaster auf alle Fälle zulegen!

 

 

Daumen hoch - absolute Kaufempfehlung.

Waidmannsheil Josi

error: Content is protected !!